Der Österreichische CSR-Tag - einer der wichtigsten Veranstaltungen zu Corporate Social Responsibility (CSR) und Nachhaltige Entwicklung in Österreich - lädt alljährlich ExpertInnen zu einem eintägigen Kongress, um über CSR-Trends und Entwicklungen vor rund 300 TeilnehmerInnen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft zu debattieren.


Rednerinnen des dioesjährigen CSR Tages

"Die aktuellen gesellschaftlichen und ökologischen Herausforderungen erfordern einen partnerschaftlichen Dialog und die Bereitschaft zu Kollaboration. Als führende CSR- Unternehmensplattform in Österreich ist uns der kontinuierliche Austausch mit Wirtschaft, Politik, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Medien ein großes Anliegen", erklärte Ursula Simacek, Präsidentin von respACT sowie CEO der Simacek Facility Management Group GmbH beim achten von respACT organisierten Österreichischen CSR-Tag am 17. Oktober in der Fachhochschule Krems.

 

"Wir zählen insbesondere auf ein starkes Bekenntnis der Politik zu CSR und fordern in Hinblick auf den aktuellen Entwurf des nationalen CSR-Aktionsplans transparente sowie förderliche Rahmenbedingungen für all jene Betriebe, die sich in Österreich einer nachhaltigen und verantwortungsvollen Unternehmensführung verschrieben haben", fügte Simacek hinzu. 

 

Im "Open Space"- der ganztägigen Ausstellung beim Österreichischen CSR-Tag - informieren interessante Unternehmen und Organisationen aus verschiedenen Stakeholdergruppen über ihre CSR-Aktivitäten.


respACT - austrian business council for sustainable development ist die führende Unternehmensplattform für Corporate Social Responsibility (CSR) und Nachhaltige Entwicklung in Österreich. Der Begriff respACT steht für "responsible action" und bezeichnet verantwortliches Handeln von Unternehmen. Derzeit zählt respACT rund 250 Mitgliedsunternehmen aller Branchen und Größen aus ganz Österreich.

Bildgalerie: CSR-Tag 2013

Die aktuellsten Themen in der ÜbersichtArchiv