Das neunmonatige, 2013 in Österreich entwickelte Führungskräfteentwicklungsprogramm socialmentoring©, hat gefruchtet. Bei diesem innovativen Trainingsprogramm geht es um Hilfe zur Selbsthilfe:  Mentees, die sich in einer prekären Lage befinden soll mittels Mentorbegleitung der Weg in eine chancenreichere, selbständige Zukunft geebnet werden. 

Die 42-jährige Lebens- und Sozialberaterin L. D. befand sich zu Beginn des Coachings in einer schwierigen Situation. Trotz ihrer mehr als soliden Ausbildung ist die alleinerziehende Mutter seit 4 Jahren nicht mehr erwerbstätig beschäftigt. Seit Oktober 2013 entwickelt sie bei regelmässigen Sitzungen mit der CSR-Verantwortlichen der SIMACEK Facility Management Group als Mentorin, einen Business Plan in die Selbständigkeit. Dabei werden verschiedene Themenschwerpunkte bearbeitet: angefangen bei der Idee zum Konzept, bis in die Details: Zielgruppe, Standort, Organisation und Rechtsform, Finanzplan, Marketing, doe´s & dont´s der Unternehmen im Social Entrepreneurship, Aufbau der eigenen Website usw. 

 

Das Programm geht noch bis Juni 2014, bis dahin wird unser Mentee auf ihrem Weg in die neue berufliche Zukunft noch ein Stück begleitet. Ganz im Sinne von CSR wird mit diesem Projekt soziale Verantwortung für die Gesellschaft  übernommen. 

 

"Leadership Social Mentoring bedeutet für mich, die eigenen Handlungsmuster zu prüfen und damit  vielfältige neue Ansätze für mein Führungsverhalten zu gewinnen. Aufgrund der Tandemausrichtung wird auch ein nachhaltiger gesellschaftlicher  Mehrwert geschaffen und somit entsteht eine außergewöhnliche WIN-WIN Situation", so Ina Pfneiszl. Head of CSR & Corporate Communication SIMACEK Facility Management Group.

 

 

Die aktuellsten Themen in der ÜbersichtArchiv