SIM News:

Sie bieten auch Industrieklettern als Dienstleistung an - was war Ihre Motivation, in diesen Markt einzusteigen?

 

Richard Stora, Abteilungsleiter Industriekletterer:


Prinzipiell sind wir durch die Montage unserer Taubenabwehrmaßnahmen schon seit vielen Jahren mit Arbeiten in der Abseiltechnik am österreichweiten Markt tätig. Unsere Höhenkletterteams 
in der Anzahl und puncto Qualifikationen zu erweitern wurde aufgrund von Kundenwünschen schon länger vorbereitet. Unsere Auftraggeber sind: Immobilienverwaltungen, Baubranche, Hotellerie, Produktionsunternehmen, kulturelle Einrichtungen und viele mehr. Jeder seriöse Dienstleister von Industriekletterservices wird trotz Preisdrucks und Wettbewerbs nicht an der Qualität sparen: hier sind Investitionen  in die erforderlichen Schulungen und laufenden Trainings der Höhenkletterer, der persönlichen Schutzausrüstungen und und in die  pro geplanten Einsatz erforderlichen Evaluierungszeiten unumgänglich. 


SIM News:

Mit welchen speziellen Herausforderungen haben Sie/Ihre Branche besonders zu kämpfen?
 

Richard Stora, Abteilungsleiter Industriekletterer:

 

Als Industriekletterer ist man sehr witterungsabhängig. Das heißt die Auftragslage hängt nicht nur mit der wirtschaftlichen Entwicklung zusammen. Durch die ständige Erweiterung unserer Einsatzgebiete und den speziellen Ausbildungen unserer Mitarbeiter sehen wir 2015 positiv entgegen. Billiganbieter aus Osteuropa sind ein Thema und hier kann man Auftraggeber nur zur Vorsicht raten um nicht mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten. 
Wir können die erforderlichen Qualifikationen nachweisen und belegen diese auch  transparent. Wir arbeiten nur mit eigenen Mitarbeitern und von allen Personen die den  Einsatz durchführen, erhält unser Auftraggeber alle erforderlichen Ausbildungen bzw. Versicherungen und Anmeldungen. 


SIM News:

Apropos Haftungsfragen: Was muss ein Auftraggeber beachten wenn Höhenarbeiter beschäftigt werden? 
 

Richard Stora, Abteilungsleiter Industriekletterer:

 

Bei der Beschäftigung eines Höhenarbeiters spielen viele Aspekte eine große Rolle. Die höchste Priorität muss die Sicherheit und somit die Erhaltung der Gesundheit haben.
Deshalb wird vor jedem Auftrag, nur von unseren Sicherheitsfachkräften die Gefahrenanalyse durchgeführt und diese erfolgt in Kooperation mit den Auftraggebern.
Der jeweilige Einsatz wird geplant und nur von laufend geschulten, mit persönlicher Schutzausrüstung nach Stand der Technik ausgestatteten Mitarbeitern durchgeführt.
Jeder Auftraggeber sollte sich aus Haftungsgründen diese Unterlagen vor Durchführung der Arbeiten übermitteln lassen. 

 

Mehr über unsere Dienstleistungen aus diesem Bereich unter:

http://simacek.com/at/de/services/unsere-services-im-ueberblick/industriekletterer.html

 

 

 

Die aktuellsten Themen in der ÜbersichtArchiv