Das Wiener Palais Liechtenstein war gestern Abend Bühne für die menschliche Vielfalt. Über 300 Meinungsbildner aus Wirtschaft, Politik und Kultur folgten dem Ruf von Unternehmerin Ursula Simacek und erlebten eine Galanacht mit vielen berührenden Höhepunkten: Casting-Operntalent Paul Potts, die blinde deutsche Pop-Sängerin Joana Zimmer und das neunjährige Klavierwunderkind Emily Bear sorgten bei der „B2B Diversity Night“ für Gänsehautfeeling. Die eigentlichen Stars des Abends waren sieben österreichische NGO-Organisationen mit ihren Diversity-Projekten – ihr Engagement wird durch einen Förderbetrag aus dem Reinerlös der Charity-Gala unterstützt. 



 

„Mit der Wirtschaftgala möchten wir ein nachhaltiges Zeichen setzen und auch andere Unternehmen für das Thema Diversity sensibilisieren und motivieren“, beschreibt „B2B Diversity“-Initiatorin Ursula Simacek ihr persönliches Anliegen. BM Rudolf Hundstorfer gratulierte der Geschäftsführerin des Familienbetriebs Simacek Faciliy Management zu ihrem Engagement: „Die Botschaft dieser Veranstaltung muss aus den Palais Liechtenstein hinausgetragen und im realen Alltag gelebt werden.“

Die aktuellsten Themen in der ÜbersichtArchiv